Kinderbücher  >  Reihen & Serien
House of Ghosts von Reifenberg, Frank Maria, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Grusel

House of Ghosts

Der aus der Kälte kam, Bd. 2

Reifenberg, Frank Maria

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: arsEdition

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783845817156

Inhalt

Viel Zeit, sich über ihr Erbe zu freuen und in der Villa der Urgroßschwiegercousine Emilie anzukommen, bleibt Melli nicht. Die raffgierige Adelheid Wiesendübel macht nämlich ernst. Die Bürgermeisterin setzt alles daran, sich das Grundstück unter den Nagel zu reißen. Auf Recht und Gesetz pfeift sie dabei. Die Villa ist ihr piepschnurzegal, die soll möglichst bald abgerissen werden. Was sollen die armen Geister und Gespenster bloß machen, wenn mit der Villa auch die Pforte ins Jenseits verschwindet? Die nächste Spukgestalt ersehnt sich nämlich schon die Erlösung von ihrem Dasein zwischen den Welten. Aldwyn Murray hat sich allerdings ein wenig verirrt. Der Geist des Jungen, der auf einer Forschungsreise zum Nordpol im ewigen Eis erfror, hockt in der einzigen Metzgerei von Kohlfincken im Kühlhaus und versetzt den halben Ort in Angst und Schrecken. Jedenfalls diejenigen, die ihren Sonntagsbraten in der Metzgerei Rackermann & Söhne kaufen wollen. Melli und Hotte haben also jede Menge zu tun, den verirrten Geist wieder auf Spur zu bringen!

Bewertung

Seitdem Melly von ihrer verstorbenen Urgroßschwiegercousine vierten Grades zur Pförtnerin des geheimen Durchgangs – in ihrem Haus – zum Jenseits gemacht wurde, hat sich ihr Leben schlagartig verändert. Denn mit Geistern ist nicht zu spaßen. Doch was hat es mit dem eisigen Wind und der seltsamen Stimme in der Metzgerei ihres kleinen Dorfes auf sich? Und warum guckt sich dessen Besitzerin immer bei Erklingen der geheimnisvollen Stimme so ängstlich um? Ist bei ihr etwa auch ein Geist im Hause? Und hat sie den zu seinen Lebzeiten womöglich sogar selbst umgebracht? Der Sache müssen Melly und ihr Freund Otte unbedingt auf den Grund gehen. Doch dabei ist nicht nur ein geheimnisvoller Geist im Spiele, sondern auch die bösartige und geizige Bürgermeisterin, die anrückt, um die Villa endgültig in ihren Besitz zu bringen. Mellys Familie und ihrem Freund Otte bleibt nur knapp eine Woche, um das fehlende Geld aufzutreiben und sich die Bürgermeisterin vom Hals zu schaffen.

 

Trotz der Tatsache, dass ich eindeutig zu alt für diesen Roman bin, wollte ich ihn unbedingt lesen, und ich muss zugeben, dass mir nicht nur sein Coverbild gefällt, sondern der ganze Inhalt. Dieses Buch könnte einen Leser in meinem Alter genauso gut ansprechen, wenn man nur die Seitenzahl etwas erhöhen würde; die Geschichte könnte dieselbe bleiben.

Frank Maria Reifenberg hat wieder einmal ein tolles Buch geschaffen. Obwohl er eine Spannung aufbaut, ist sie für mich nicht das wichtigste Element in dieser Geschichte, denn das, was dieses Buch für mich am interessantesten macht ist der andauernde Humor, der im ganzen Roman im Vordergrund steht. Die Geschichte kann von außen zwar leicht beängstigend erscheinen, doch der Eindruck täuscht: Es handelt sich vor allem um eine originelle Mischung aus einem spannenden Abenteuerroman und einer lustigen Geschichte, in der zwei Freunde die Hauptrolle spielen.

 

Dies ist schon der 2. Band einer Reihe, die bestimmt noch lange Erfolg haben wird. Interessant ist auch, dass es sich um eine Gruselgeschichte handelt, die für Mädchen nicht weniger geeignet ist als für Jungs. Ich empfehle dieses Buch an Jungen und Mädchen ab 10 Jahren und älter, die am besten auch schon den 1. Band kennen, und vergebe ihm 5 Sterne.

 

Matteo Schmidt (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Grusel